1. Aktiv bleiben: Workout
  • Aktiv bleiben: Workout

    Frauen beim Yoga Frauen beim Yoga Frauen beim Yoga

    Ein ausgewogenes Training

    Erweitern Sie Ihren Übungsplan um Yoga oder Pilates. Beides führt zu körperlicher und seelischer Ausgeglichenheit – und steigert das allgemeine Wohlbefinden.

    Zwar hält regelmäßige sportliche Betätigung wie Joggen oder Schwimmen den Körper fit und stark. Häufig werden dabei Muskeln und Gelenke jedoch ungleichmäßig belastet, was die Beweglichkeit einschränkt und verhindert, dass Sie sich wohlfühlen. Daher ergänzen immer mehr Profi-Sportler ihr Training um Yoga oder Pilates, um einen Ausgleich für Körper und Geist zu erzielen. Das können auch Sie tun! Das tiefe Ein- und Ausatmen und die Dehnübungen beim Yoga helfen Ihnen, den Körper auf die Trainingsbelastung vorzubereiten, die Durchblutung zu fördern, die Beweglichkeit von schmerzenden und verkürzten Muskeln zu erhöhen, Verletzungen von anderen Aktivitäten zu vermeiden, einen Ausgleich für körperlichen und emotionalen Stress zu schaffen, Körperbereiche zu lockern, die verspannt oder ungleichmäßig ausgebildet sind. Pilates hat vergleichbare Auswirkungen, konzentriert sich aber insbesondere auf die Stabilisierung der Körpermitte, also von Rücken und Bauch.

    Wenn Sie vor oder nach einem Workout oder an trainingsfreien Tagen ein paar Yoga- oder Pilates-Übungen ausführen, erhöht sich nicht nur Ihre Fitness. Auch die Konzentrationsfähigkeit, die innere Ausgeglichenheit und das allgemeine Wohlbefinden werden verbessert.