Lösungen für Gehörschutz

Lösungen für Gehörschutz

Messen. Schützen. Validieren.

Gehörerhaltung

3M ist ein weltweit führender Anbieter für die Aufgaben Schall- und Lärmmessung, Gehörschutz und Dichtsitzprüfung und liefert einfache, umfassende Lösungen auch bei komplexen Anforderungen an den Gehör- und Schallschutz.


Produktkatalog Gehörschutz


Videos


Herausforderungen beim Gehörschutz

  • Erkennung

    Erkennung

     

    Der erste Schritt beim Gehörschutz ist die Lärmmessung, um den Geräuschpegel zu bestimmen, dem Ihre Mitarbeiter ausgesetzt sind. Mit 3M Lösungen zur Lärmmessung können Sie Geräuschgefahren unkompliziert messen und so den geeigneten Schutz für den betreffenden Arbeitsplatz wählen. Unsere Messgeräte liefern präzise und verlässliche Lärmmessungen, und die Messverwaltungssoftware macht es Ihnen einfach, Berichte zu erstellen und auskunftsfähig zu sein.

    Erkennungsprodukt auswählen

  • Schutz

    Schutz

    3M bietet ein umfassendes Portfolio an innovativen Gehörschutzprodukten, wie z. B. den Peltor Gehörschutz, mit einer perfekten Lösung für jeden Arbeitsplatz. Gehörschutzstöpsel und Kapselgehörschützer in zahlreichen Varianten und Größen lassen Sie für jeden Mitarbeiter genau den Schallschutz finden, der für ihn und zu seinem Arbeitsplatz passt. Unsere innovativen Produkte sind auf bequemes und langes Tragen ausgelegt und unterstützen Ihr Team bei der Umsetzung des betrieblichen Sicherheitsprogramms.

    Schutzprodukt auswählen

  • Überprüfung

    Überprüfung

    Integrieren Sie die Dichtsitzprüfung in Ihr Programm für den Gehörschutz – von ihr profitieren neu eingestellte ebenso wie besonders gefährdete Mitarbeiter. Das 3M™ E-A-Rfit™ Validierungssystem vereinfacht die Anpassung des Gehörschutzes, unterstützt Sie bei der Schulung und Motivation Ihrer Mitarbeiter und ermöglicht die langfristige Erfolgskontrolle Ihres Programms zum Schallschutz.

    Passformprodukte für den Gehörschutz


Weitere Quellen

  • Warum 3M Gehörschutz?
    40 Millionen Arbeitnehmer sind Lärm ausgesetzt, und 13 Millionen leiden trotz Branchenregularien an Hörproblemen*. Ein spezifischer und ganzheitlicher Ansatz hilft Ihnen beim Aufsetzen eines erfolgreichen betrieblichen Programms zum Gehörschutz. Für eine tatsächlich effektive Lösung beim Schallschutz müssen zunächst die für den Schutz relevanten Gefährdungen, Vorschriften und sonstigen Faktoren bekannt sein. * Quelle: Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz
  • 3M™ E-A-Rfit™ Dual-Ear Validation System

    Die Dichtsitzprüfung ist eine wesentliche Maßnahme, und auf die Ergebnisse muss für Sie Verlass sein. Das 3M™ E-A-Rfit™ Dual-Ear Validation System misst im Rahmen einer Lärmmessung die Wirksamkeit des Gehörschutzstöpsels im Ohr und liefert akkurate, quantitative Ergebnisse. Und da Sie beide Ohren gleichzeitig testen, bleibt mehr Zeit für die Aufklärung Ihrer Mitarbeiter, wie der Gehörschutz richtig zu tragen ist und warum.

    • Anlegen

      Der Mitarbeiter setzt seinen Gehörschutz selbst ein.

    • Testen

      Sie schließen die Mikrofone an und geben über den Lautsprecher Testgeräusche aus.

    • Auswerten der Lärmmessung

      Sie wählen den passenden Gehörschutz anhand des PAR-Werts aus.

  • Die Fakten
    Die häufigste gemeldete Berufskrankheit: Daten der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU OSHA) belegen, dass keine Berufskrankheit häufiger gemeldet wird als lärmbedingter Hörverlust. Ein Drittel der europäischen Arbeitnehmer ist gefährdet: Nach Angaben der EU OSHA ist jeder dritte Arbeitnehmer in Europa potenziell gefährlichen Lärmpegeln ausgesetzt.
  • Die Gefährdungen

    Zu Hause und am Arbeitsplatz gilt: Es ist wichtig zu wissen, welche Geräusche zu Gehörverlust führen können und einen Schallschutz erforderlich machen.

    Herausforderungen bei der Umsetzung eines Programms zum Gehörschutz : Keine Umgebung ist wie die andere. Im Laufe eines Tages und in verschiedenen Bereichen derselben Einrichtung können Mitarbeiter unterschiedlichsten Lärmpegeln ausgesetzt sein.

    Der Faktor Mensch: Bei jeder Person sind Form, Größe und Anatomie des Gehörgangs anders. Eine Gehörschutzlösung „einer-für-alle“ kann es also nicht geben. Der Schlüssel zu optimalem Schallschutz ist der bestmögliche Sitz.

    Mitarbeiterkommunikation: Wo es gefordert ist, dass sich Mitarbeiter verständigen und Warntöne hören können, muss ihr Gehör dennoch gegen gefährliche Lärmpegel geschützt sein.


Folgen Sie Uns
Land / Sprache wechseln
Österreich - Deutsch